ORANGE the WORLD

Eine Kampagne von UN Women gegen Gewalt an Frauen

Als Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen spannt sich österreich- und weltweit ein Netz orange beleuchteter Gebäude und Wahrzeichen! Der 25. November ist der Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

 

Auch der Soroptimist Club Spittal/ Millstättersee setzt Zeichen!

 

Vom 24.11.-28.11.2018 wird das Schloss Porcia in Spittal an der Drau in ORANGE erstrahlen!

 

 

Am 24.11.2018 findet in der Blumenwerkstatt in Radenthein, Villacher Strasse 11 ein

Aktionstag "Gegen Gewalt an Frauen“ statt.

 

Von 10:00 -15:00 wird Kürbissuppe ausgegeben.

Der Reinerlös aus dieser Aktion kommt dem

Verein vitamin R in Radenthein zugute!

 

SETZEN WIR GEMEINSAM EIN ZEICHEN

von l.n.r: Andrea Volpini, Gabriele Staudacher, Barbara Kreiner, Elisabeth Schurian, Inge Fian, Sissy Sommeregger, Sissy Rosam

Mehr zum Thema unter dieser Internetadresse:

https://www.unric.org/de/pressemitteilungen/26167-gewalt-gegen-frauen-die-fakten

Flohmarkt im Schloß Porcia 2018

Am 14. und 15. September fand wieder der Flohmarkt des Soroptimistclub Spittal-Millstättersee statt.

Allen Clubschwestern und  helfenden Soroptimistern einen herzlichen Dank für ihre Mitarbeit.

Treffen der Lesementorinnen

 

 

Wir haben in kleinen Kreisen zum Gedankenaustausch der Lesepaten eingeladen.

Es sind 18 Mentorinnen zusammengekommen und haben auf Fragen Antworten bekommen wie etwa: 

 

„Wie bringe ich meinem Lesekind Freude am Lesen bei?“

 

„Wie lese ich richtig und sinnerfassend?“

 

„Gibt es „Fallen“ für Lesepaten, in die man vor lauter Begeisterung tappen könnte“

und vor allem wurde der Vormittag dem Erfahrungsautausch gewidmet.

 

 

 

Eindeutiger Tenor war, daß die Lesepatenschaft, in der ein Pate nur mit einem Kind liest und diesem Kind seine ganze Aufmerksamkeit schenkt, sehr auf die Einsatzfreude des Mentors zurückstrahlt. Die Jugendlichen nehmen das Geschenk gerne an. Ausnahmen gibt es natürlich, aber wenige. Betont wurde von Frau Direktor Rauter-Verdianz von der Volksschule West als ganz wesentliches Merkmal der Aufbau persönlicher Beziehung zum Lesekind. So gelingen Fortschritte, was den Kindern wiederum mehr Selbstbewußtsein und für ihre weitere Schullaufbahn Positives bringt. Vielfältiges wurde erzählt, manche Begebenheiten sorgten für Heiterkeit. Frau Direktor Rauter-Verdianz war ein wertvoller Gast, sie hat auf alle Fragen erschöpfende Antworten, besonders aus ihrer praktischen Erfahrung, geben können.

 

 

So konnte sich Präsidentin Elisabeth Schurian und die beiden Projektbetreuerinnen Dir. Hartweger von der Schule Drauhofen und Heidrun Konrad als der Motor des Projektes sich zufrieden bei den Mentoren bedanken. Frau Dr. Sissy Sommeregger konnte interessante Photos machen, wie Sie sehen. Im Projekt lesen derzeit 96 Mentoren an elf Schulen, wobei weitere 16 Schüler in Spittal und Molzbichl auf Mentoren warten. Haben Sie vielleicht auch Interesse? Wir werden uns sehr freuen, die 100. Lesementorin bzw. –mentor begrüßen zu können! Bitte melden Sie sich bei Heidrun Konrad kon.rad@netway.at bzw. 0664 523 00 22.

 

 

 

Der nächste Lesementorentreffen ist am 

 

Dienstag, 23. Jänner,

 Cafè Moser, Spittal

  17:00 Uhr.

 

Interessantes zur Lesekompetenz